.

Wichtige Regeln für die Eltern

 

Regeln für die Eltern:

 

01. Stellt euch bitte bei eurer Zeitplanung unbedingt darauf ein, dass die regelmäßige Teilnahme eurer Kinder

      am Training und Spielbetrieb gewährleistet wird. Gerade die jüngeren Kinder freuen sich, wenn Ihr dabei seid.

02. Unterstützt eure Kinder aktiv, sorgt für Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit. Zeigt euren Kindern, dass

      Ihr voll hinter ihrem Hobby steht.

03. Achtet bitte auf geeignete Kleidung der Kinder (Schienbeinschoner, Fußballschuhe, Trainingsanzug, je nach

      Wetterlage evtl. Mütze, Regenjacke und Handschuhe). Vor und nach dem Training/Spiel sollten sich die Kinder

      in der Kabine umziehen. Sorgt deshalb für Wechselkleidung (Strassenschuhe, trockene Kleidung (Socken, 

      Hose, Oberteil evtl. warme Jacke) und Duschzeug.

04. Unterstützt den/die Trainer, die Mannschaft und den Verein. Gemeinsam geht vieles leichter bzw. es

      wird mehr geschafft.

      Dies bedeutet "Fahrdienst" zu den Auswärtsspielen (am besten im Wechsel); den Trainer bei organisatorischen Dingen

      (nach dem Training und Spielen) unterstützen. Eventuell in Notfall kurz die Aufsicht übernehmen und auch im Wechsel

      die Trikots waschen. Positives Anfeuern der Mannschaft (kein aggresives Verhalten) und wenn nötig Trost spenden.

05. Respekt und vertrauensvollen Umgang gegenüber dem Trainer. Gespräche bitte nur sachlich und ruhig.

      Jeder Trainer möchte nur das Beste für die Spieler und muss auf jeden Einzelnen Rücksicht nehmen. Das ist oft nicht

      einfach. Wenn ihr was auf dem Herzen habt, sprecht bitte nach dem Training oder Spiel mit dem Trainer.

06. Entscheidungen über Trainingsmethode, Aufstellung der Mannschaft und Taktik, treffen die Trainer und nicht die Spieler

      oder Eltern (wir sind aber offen für jede Anregung, aber nicht vor den Kindern). Während des Trainings oder Spieles mit

      Anweisungen zurückhalten. Es sollen nur Anweisungen vom Trainerteam der jeweiligen Mannschaft kommen, damit die

      Kinder nicht durcheinander kommen. Haltet euch bitte während der gesamten Spielzeit, in den hierfür vorgesehenen Bereich

      auf. Am Spielfeldrand stehen nur das Trainerteam, Betreuer und die Auswechselspieler. Wer Interesse hat, selbst Trainer zu sein

     oder den Trainer eurer Kinder zu unterstützen, meldet euch bitte bei der Jugendleitung.

07. Fair Play, wir sind die Vorbilder der Spieler.  Das heißt: keine Beleidigungen gegenüber allen Beteiligten (Gegner, Spieler, Trainer

      und vor allem dem Schiedsrichter). Nicht provozieren lassen, Ruhe bewahren und am besten Abstand nehmen. Fußball ist ein sehr

      emotionaler Teamsport und nicht jedes Wort ist ernst zu nehmen.

08. Lob ist sehr wichtig, die Kinder haben schon genug Leistungsdruck in der Schule und Sport soll Spaß machen und Stress abbauen.

      Wenn Kritik, dann nur konstruktive bzw. positive Kritik, wie der Spieler sich verbessernkann o.Ä. Keine abfällige Bemerkung über Spieler

      Mannschaften, Schiedsrichter oder gar Trainer im Beisein der Kinder.

09. Eine gute Elterngemeinschaft ist der Grundstock für die Mannschaft, die Kinder spielen länger und erfolgreicher zusammen, es

      bilden sich neue Freundschaften, die Trainer haben noch mehr Spaß an der Jugendarbeit, wenn sie eure volle Unterstützung haben.

      Deswegen sollte das Begleiten der Kinder nicht als Pflichtaufgabe gesehen werden. Es macht Freude die Entwicklung der Kinder

      zu beobachten und mitreden zu können. Nach dem Training oder Spiel dürft ihr gerne noch etwas dableiben, gemütlich zusammensitzen

      und dikutieren. Die Kinder können noch ungezwungen gemeinsam spielen und so sich noch besser kennenlernen. Es können sich daraus auch

      ganz tolle Freundschaften entwickeln; wichtig für eure Kinder, gerade nach einem Schulwechsel.

10. Wer Lust hat den Verein aktiv als Trainer, Betreuer, Schiedsrichter oder Funktionär zu unterstützten, bitte mit der Jugendleitung oder Trainer

      eurer Kinder sprechen.

11. 2 mal im Jahr (Weihnachtsfeier sowie das eigene Sommerfest/-turnier) sollten sich alle Eltern und evtl. Geschwister etwas Zeit nehmen.

      Zu diesen Anlässen braucht der Verein auch die Hilfe von EUCH. Wir benötigen immer Leute die uns beim Auf- bzw. Abbau der Feste/Turnier,

      beim Grillen, im Verkauf und für das Pfeifen der Spiele unterstüzten. Um so mehr mitmachen, desto schöner werden diese Feste/Turniere.